Angespielt – Euphoria

Mit Scythe steht ein weiteres Stonemaier Spiel vor der Tür. Grund genug, einen Blick auf ältere Titel zu werfen. Peter Rustemeyer hat sich „Euphoria“ angenommen und dabei den Nagel auf den Kopf getroffen.

Peters kleine Spielewelt

photo-5 Quelle: Stonemaier Games

Dumm arbeitet gut, so muss die Grundidee von Euphoria ausgesehen haben.

Willkommen in einer strahlenden Zukunft! Nach einer unbestimmten Apokalypse haben sich die Überlebenden neuen Gesellschaftsordnungen zugewandt. Wir betreten eine dystopische Welt voller Propaganda und Unterdrückung, und setzen unsere Arbeiter ein, um unsere Stellung darin zu verbessern. Nicht die Welt an sich, nur uns selbst, wir haben ein vitales Interesse daran, die Bevölkerung dumm und glücklich zu halten.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.036 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s