Thematische Spiele

Peter Rustemeyer bringt zu Papier, was mir schon lange diffus im Kopf herumschwirrt.

Über die thematische Einbindung von Spielmechanismen:

„Wenn ich dagegen mehrere Stunden am Tisch sitze, erwarte ich einen gewissen Grad an Immersion. Ich will Unterstützung dabei, in die für mich fremde Welt einzutauchen. Ich will eine Rolle verkörpern und danach handeln dürfen, und es soll in der Welt des Spiels Sinn machen.“

Peters kleine Spielewelt

thema3

So gut wie jedes Spiel hat ein Thema, gerne ein exotisches und ausgefalles. Und natürlich ist das dann auch ein Kaufgrund: Wow, fliegende Inseln, und so schön illustriert! Das muss ich haben, das möchte ich erleben!

Aber das ist erstmal nur die Oberfläche. Ein „Spiel mit Thema“ ist noch lange nicht thematisch. Dieses Adjektiv verdient es sich erst, wenn die Mechanik mit dem Thema Hand in Hand geht, wenn die beiden untrennbar verwoben sind.

Ursprünglichen Post anzeigen 845 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s